Vom Muschelkalk

Randersacker war einst im Zentrum der dichtesten Steinbruchregion Europas. Der dort bis Mitte des 20. Jahrhunderts abgebaute Quaderkalk, entstand vor etwa 220 Millionen Jahren als Ablagerung im Muschelkalkmeer des Trias. Durch die Auffaltung der Alpen und die Verschiebung der oberen Erdschichten wurde der verfestigte Kalk in regelmäßige Würfel und Quader zerklüftet. Praktisch auf allen Höhenzügen um Randersacker befinden sich die ehemaligen Steinbrüche.

Unsere Weine vom Muschelkalk haben eine hohe Konzentration ein Mineralstoffen und sind deshalb mit einer gute Struktur und Mineralität ausgestattet.

Der Muschelkalk ist oft an salzigen, steinigen oder kreidigen Noten im Wein zu erkennen. Durch die in allen unseren Weinen durchgeführte Spontangärung, die das Terroir im Wein am besten zum Ausdruck bringt, sind aber auch kräutrige und florale Aromen erkennbar. Alle Weine sind trocken ausgebaut und deshalb idealer Begleiter zu heimischen, nationalen und internationalen Gerichten.

.

2019er Spätburgunder vom Muschelkalk

9,40  inkl. 19% MwSt.

2021 Pinot Blanc vom Muschelkalk

9,40  inkl. 19% MwSt.

2021 Silvaner vom Muschelkalk

9,40  inkl. 19% MwSt.

2021er Riesling vom Muschelkalk

9,40  inkl. 19% MwSt.

2021er Sauvignon Blanc vom Muschelkalk

9,40  inkl. 19% MwSt.